Goldwaschen 30. September 2018 Kurztrip

Servus Goldsucher! Letzten Sonntag lockte mich das schöne Wetter für paar Stunden in die Alpen an eine kleinen aber feinen Bach.
Schön abgelegen und mitten in der Natur – so wie ich es mag.
Da ich den Bach schon öfters besuchte war nur eine kurze Prospektion mit der Pfanne nötig ob eh noch was vom gelben Zeugs da ist.
Nach dem in den ersten Pfannen jeweils was drin war musste ich nur noch schnell einen Damm bauen und schon konnte es mit der Produktion los gehen.

Auch wenn ich dieses Mal allein los zog wollte ich auf das Vorsieben nicht verzichten, um keine unnötigen Verluste im Feingoldbereich zu haben. Deswegen legte ich mir eine ordentliche Infrastruktur an – in einem Radius der meiner Schaufellänge entsprach.

Somit konnte ich allein auch ordentlich produzieren. Aber ich wollte nicht auf Maße gehen auch sondern entspannen, somit wurde auch mal ein gemütliche Pause gemacht, fein gejausnet und die schöne Natur genossen. Nach drei Stunden war dann aber auch schon Schluss, den zu Hause wartete auch noch etwas Arbeit auf mich. Dennoch was der Kurztrip sehr entspannend und befreiend für mich und so soll es auch sein.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: